Normalerweise hat man in einem Foto scharfe und unscharfe Bildabschnitte. Manchmal ist es nicht schlecht, wie hier eine durchgängige Schärfe zu haben. Dieses Bild besteht aus acht Fotos mit unterschiedlicher Schärfentiefe, die übereinander gelegt wurden und von jedem Foto nur der scharfe Teilbereich abgebildet wird. Damit ist eine durchgängige Schärfe erreicht.


Ein Foto Altern lassen - Fahre mit der Maus über das Bild um das Orginal zu sehen

Wichtig ! : Das Motiv sollte altertümlich sein und dürfen keine moderne Elemente beinhalten. Das Bild wird zuerst verkleinert und in der Objektivkorrektur eine Vignette von -55 und ein Mittelwert von +45 zugefügt. In der Bildkorrektur Schwarzweiß ist hier das Blau auf 200% eingestellt, um den Kontrast zu mindern. Alternativ geht dies auch unter Helligkeit und Kontrast, dann wird auch der Farbton mit 35° und Sättigung 20% dazugegeben. Ist das Bild super Scharf ist empfehlenswert, ein wenig Weichzeichner zuzufügen. Jetzt kommt der Filter Rauschen hinzufügen mit 3% mit Gauscher Normalverteilung, Monochromatisch zum Einsatz. Zum Schluss reduzieren wir in der Tonwertkorrektur den Tonwertumfang auf 245, dann sind auch die letzten hellen Stellen aus dem Bild verschwunden. Je nach Größe des Bildes sollten die Zahlenangaben dem Bild angepasst werden. Fahre mit dem Mauszeiger über das Bild um das Original anzusehen.


Warum es besser ist mit RAW-Dateien zu arbeiten

Die Bilder von Raw-Dateien sind 5 bis 8 mal Größer wie jpg-Bilder. Setzt, wie in diesem Bild von Jürgen Drews der Blitz mal aus, ist das Bild zu dunkel, so dass ein JPG-Format nicht mehr verwendet werden kann. Eine RAW-Datei hingegen hat noch so viel Informationen gespeichert, dass man in einem entsprechenden Fotoprogramm noch ansehnliche Bildergebnisse gezaubert werden können. Fahre mit dem Mauszeiger über das Bild und du siehst das zu dunkle JPG.


Brautkleid

Gehe mit dem Mauszeiger auf das Foto und du siehst den Unterschied zwischen Original und optimiertem Bild. Mehr

Folgende Fotobearbeitung wurden hier nacheinander durchgeführt:

1.Foto gerade ausrichten und die braunen Ränder oben und links wegstempeln, 2.das Kind wurde ebenfalls wegstempelt, 3.automatische Tonwertkorrektur benutzen und teilweise nach Gefühl zurücknehmen, 4.die dunkle Hautfarbe mit Farbbereich auswählen, Auswahl vergrößern und mit weicher Kante eingestellt, danach mit Tonwertkorrektur aufhellen 5.die Pupillen werden markiert und mit der Gradationskurve abgedunkelt und die Sättigung verringert, 6.Mund, Augenbrauen und Augen mit Nachbelichterwerkzeug etwa 30% abgedunkelt, 7.danach wird der Mund mit dem Schwammwerkzeug die Farbsättigung erhöhen, 8.mit dem Abwedlerwerkzeug wird nun Ohranhänger, Ring, Gürtel und Kopfschleife aufgehellt, 9.Hautton mit Pinsel etwa 20% Deckkraft auf der Haut gleichmäßig auftragen, 10.Bild für Web in Größe 750x500 pix und etwa 150-200 kb abspeichert, 11.Noch einmal in PS hochladen, nachschärfen und IPTC-Daten mit Copyrigthvermerk eintragen.
 


Dieser "Renner" steht im Mercedesmuseum in Stuttgart. Nicht einfach wenn laufend Besucher die Show am Fahrzeug stehlen und eine "Besucherlücke" nicht in Sicht ist und das WC verschwindet auch nicht von allein. Da helfen Stempel, Farbpinsel und inhaltsintensive Farbfüllung. Man sollte bei der Arbeit auch von allen Möglichkeiten gebrauch machen. Hier rein nur zu Stempeln ist dann doch eine langwierige Arbeit die man sich wirklich abkürzen kann. Ein kleinen Blickpunkt kann man dann doch noch lassen, damit der Hintergrund nicht zu eintönig ist. Bei ihr etwas Farbe raus, in das Auto etwas Kontrast rein, eine Objektivkorrektur und noch einige kleine Unregelmäßigkeiten verschwinden lassen. So kommt das Fahrzeug richtig zur geltung. (Fahre mit der Maus über das Bild)



 

Hier ist ein an und für sich schönes Motiv des Zilledenkmals im Köllnischen Park am Märkischen Museum. Doch leider ist der Sockel der Statue und das Haus hinten mit mehreren Graffitis beschmiert. Auch ist die Statue und vor allem die Parkbank rechts voller Vogelkot. Durch filigrane Nacharbeit mit Stempel, Reparaturpinsel und Werkzeugspitze wurden diese Unansehnlichkeiten einzeln beseitigt und ein postkartenreifes Foto hergestellt.

Um den Vergleich zu sehen, fahre mit der Maus über das untere Bild.


 


 

Manchmal sind es ganz alte Bilder, die man in Erinnerung behalten möchte.

Oft waren sie jahrelange Begleiter in der Brieftasche. Gebrauchsspuren wie Knicke, Fingerabdrücke und Farbveränderungen sind da ganz normal.

Fotoprogramme bieten viele Möglichkeiten diese Fehler zu retuschieren.

Hier ist ein Jugendweihebild aus dem Jahre 1970.

Fahre mit der Maus über das Bild und du erkennst, was alles an diesem Bild retuschiert wurde.


 

Bei einer Eisenbahnvorführung entstand dieses Foto von einem alten Adler-Zug. Vollkommen unpassend ist der "Touri" (Tourist) mit seiner blauen Jacke auf dieser historischen Lock. Frage ich mir nur, was er wohl fotografiert? Sinnlos ein Haufen fotografierender Leute am Bahnsteig? Wegretuschieren ist in diesem Bild nicht gut möglich. Also passen wir ihn in seiner Umgebung an. Dazu markieren wir das blaue Kleidungsstück und nehmen der Farbe vollständig die Sättigung und passen nun die Helligkeit dem Motiv an. Nicht zu dunkel, damit die Strukturen der Jacke nicht ins tiefe Schwarz versinken. Nun "klauen" wir der hinteren Person den Zylinder und passen ihn diesem Touristen an, damit er nicht vollständig Identisch mit seinem Ursprung aussieht. Als Letztes noch am ganzen Bild den Kontrast verbessern. Nun ist nicht mehr dieser Tourist, sondern wieder der Adler das Hauptmotiv dieses Fotos.

Um den Vergleich zu sehen, fahre mit der Maus über das Bild.


ICE bei Tempo 200. Nicht wirklich. Hier wurde der Zug extrahiert und der Hintergrund eine horizontale Bewegungsunschärfe eingefügt. Danach muß der Zug einige Pixel nach rechts versetzt werden. Wenn du es selbst mal probierst, siehst du auch warum du das machen mußt. Nun rast der stehende ICE, super Scharf, mit 200 Sachen durch die Gegend.


Rechts hinten ist eine blaue Werbefahne gespannt. Sie stört nicht unbedingt, aber ohne sie sieht es doch besser aus. Gleichzeitig wurde Kontrast, Farbe und Schärfe erhöht. Etwas zu viel, denn jetzt sieht das Foto wie eine "Postkarte" aus.

Um es zu vergleichen fahre mit der Maus über das Bild.

 


 

Der Tiger macht im linken Bild einen mehr traurigen Eindruck.

Dafür wurde der Kopf mit einem weichen Rand markiert und leicht in seiner Achse gedreht. Nun sieht er ein bischen freundlicher aus, wenn er nur noch die Augen öffnen würde. Dies ist dann ein wesentlich größerer Aufwand, da ein "neues Auge" her muß.


Ein langer Seat Toledo :

Nun, wer würde im Ernst auf die Idee kommen, einen zehn Jahre alten Seat zu einer derartigen Luxuslimosine umbauen zu wollen? Du wirst auch vergeblich, automatische Funktionen in Fotoprogramme finden, denn das ist eine filigrane Arbeit, die, wenn sie dann glückt, auch viel Freude gemacht hat.


Das Bild wurde an gleicher Stelle aufgenommen. Der neutrale Hintergrund hebt das Auto besser hervor und das Bild im Hochformat lässt den Flügel höher erscheinen, wie im linken Bild.


Mit dem Wegfall des Hintergrundes ist die Notwendigkeit eines Farbbildes auch verlorengegangen. So macht manchmal eine schwarz/weiss Aufnahme oft mehr Sinn, da man sich nur auf das Objekt Auto konzentrieren kann. Ein passender "Farbverlauf" im Hintergrund muss allerdings gefunden werden und ein dezenter Rahmen ergänzt das Foto.


Ein einfaches Schriftstück wirkt besser, wenn man es im rechten Scheinwerferlicht erscheinen lässt und eine passende Farbe auf der Wand aufträgt. Dies lässt sich auf zweierlei Weg verwirklichen. 1. Man schafft diese Stimmung mit Scheinwerfer oder 2. man arbeitet mit einem entsprechenden Fotoprogramm. Mit welcher Methode habe ich dies hier gemacht?


Wie im oberen Bild, wurde auch hier das rechte Bild mit Hilfe des Fotoprogrammes in eine eigene Stimmung in Szene gesetzt.


Hier wurde eine Konzertaufname im Schwellwert in Schwarz/Weiss zerlegt und anschließend schwarz durch eine andere Farbe ersetzt.


ebay -Verkauf

Wenn man bei ebay Sachen verkaufen möchte, ist es von Vorteil, dass man diese auch ordentlich präsentiert. Mit einer bunten Jacke auf einem bunten Teppich oder irgendwo über den Stuhl geschmissen, wird sich nie ein optimaler Preis erzielen lassen, wie mit diesen vom Hintergrund befreiten und im Deteil erkennbaren Objekte.

Atari 2600 mit 33 Spiele, Antennenkabel und manuell stelbare Antennenweiche

 

 

Verschiedene Bilder ineinanderfügen Fotobearbeitungen mit PC-Programme Fotos Qualitativ verbessern Filter in Fotoprogramme Wilde und Zahme, Kleine und Große Pfanzen, Blumen und Blüten

Rund um Personenkraftwagen Architektur Stadtrundfahrt durch Berlin Kleiner Abstecher in die Elbflorenz nach Dresden Gefunden und gesehen Fotos von Allem etwas

ein bisschen zu meiner einer private Filme und Diashow´s Zum Zeitvertreib mal ein Spielchen Link zu Freunden Ein Bildchen von dir fehlt noch Deine Meinung ist gefragt. Danke